Klebebänder von Schramm-Verpackung - für den sicheren Verschluss!

Unsere Packbänder sind für industrielle, handwerkliche und tägliche Anwendungen konzipiert und sind ein langlebiger und vielseitiger Verschluss für quasi jedes Paket. Die Geschichte der Verpackungsklebebänder ist dabei eine Geschichte voller Innovationen, die das Verpacken von Waren grundlegend verändert hat. Nachdem Pakete ursprünglich mit Schnüren verschnürt wurden, brachte das 20. Jahrhundert das erste Papierklebeband hervor. Bereits damals war unser Senior Geschäftsführer Hans-Ernst Hadeler einer der Pioniere beim Import der ersten Klebebänder nach Deutschland. Dies war ein bedeutender Fortschritt, da es eine schnellere und sicherere Methode zum Verschließen von Paketen bot. Heute gibt es eine breite Palette von Klebebändern, die speziell für verschiedene Anwendungen und Anforderungen entwickelt wurden. Die Entwicklung von Klebebändern hat auch zur Effizienzsteigerung in der Verpackungsindustrie beigetragen, indem sie die Verpackungsprozesse beschleunigt und die Sicherheit der verpackten Waren verbessert hat. Darüber hinaus hat es die Branche in Richtung nachhaltiger Optionen innoviert, wie z.B. Klebebänder auf Basis von Biopolymeren oder mit recycelten Kunststoffen, die umweltfreundlicher sind - wobei wir in dieser Hinsicht besonders Nassklebebänder in Kombination mit weiteren Papierprodukten wie dem klassischen Karton empfehlen. Die Vielfalt und Anpassungsfähigkeit der Verpackungsklebebänder machen sie zu einem unverzichtbaren Werkzeug in der modernen Logistik und Warenverteilung. Sie sind ein perfektes Beispiel dafür, wie eine einfache Idee durch Innovation und Technologieentwicklung zu einem unverzichtbaren Bestandteil des täglichen Handels und der Industrie geworden ist. Heute gibt es eine Vielzahl von Klebebändern, die für unterschiedliche Anwendungen und Anforderungen konzipiert sind.

Welche unterschiedlichen Klebebänder gibt es?


Es gibt eine Vielzahl von Klebebändern, die für unterschiedliche Zwecke und Anforderungen entwickelt wurden - je nachdem ob Sie Ihr Paket normal verschließen können, oder es speziell verschlossen benötigen. So sind beispielsweise Verpackungs-Klebebänder so konzipiert, dass sie stark kleben und gleichzeitig leicht abrollbar sind, um den Verpackungsprozess zu beschleunigen. Doppelseitige Klebebänder bieten eine starke Haftung auf beiden Seiten, was sie ideal für Montagearbeiten macht. Isolierbänder müssen elektrisch isolierend sein, während Gewebebänder besonders robust und widerstandsfähig gegen äußere Einflüsse sein müssen. Sicherheitsklebebänder bieten zusätzlichen Schutz, indem sie anzeigen, ob eine Verpackung bereits geöffnet wurde. Diese Vielfalt macht Klebebänder zu einem unverzichtbaren Werkzeug in vielen Bereichen des täglichen Lebens. Bitten finden Sie nachfolgend unsere Auswahl an Verpackungsklebebändern (welche Sie hier bei uns im Shop kaufen können):

  • PP-Klebebänder, auch bekannt als Polypropylen-Klebebänder, sind für ihre hohe Reißfestigkeit und Beständigkeit gegen Umwelteinflüsse bekannt. Sie sind eine universelle Klebelösung für viele Verpackungsmaterialien und weisen eine gute Sofort- und Dauerhaftung auf.
  • PVC-Klebebänder: PVC (Polyvinylchlorid) wird oft für hochwertige und zuverlässige Verpackungslösungen verwendet. Es ist bekannt für seine Dehnbarkeit und sehr gute Haftung auf verschiedenen Oberflächen.
  • Papierklebebänder sind umweltfreundlich und oft mit Naturkautschukkleber beschichtet, der eine starke Haftung bietet. Sie sind ideal für leichte bis mittelschwere Kartons und können bedruckt werden, um Markenbotschaften zu übermitteln.
  • Automatenklebebänder sind für die Verwendung in Verpackungsmaschinen optimiert und ermöglichen eine schnelle und effiziente Verarbeitung. Sie sind in verschiedenen Materialien wie PP (Polypropylen) und PVC (Polyvinylchlorid) erhältlich, wobei PP eine leicht glänzende Oberfläche und PVC ausgezeichnete Klebeeigenschaften und eine sehr gute Verarbeitung bietet.
  • Nassklebebänder bestehen aus Papier sowie Holzleim und werden durch Befeuchtung aktiviert. Sie bieten die umweltfreundlichste und sicherste Versiegelung, da sie fest mit dem Karton verbunden sind und nicht ohne sichtbare Beschädigung entfernt werden können.
  • Doppelseitige Klebebänder haben auf beiden Seiten eine klebende Schicht und sind ideal für das Befestigen von Materialien, bei denen kein Klebeband sichtbar sein soll. Sie sind in verschiedenen Stärken und für unterschiedliche Materialien verfügbar.
  • Kreppklebebänder sind flexibel und eignen sich hervorragend für Malerarbeiten, da sie eine scharfe Kante ermöglichen und leicht entfernt werden können, ohne Rückstände zu hinterlassen.
  • Strapping- und Filamentklebebänder sind extrem reißfest und eignen sich für schwere Pakete oder zum Bündeln von Gegenständen. Sie enthalten verstärkende Fasern, die eine hohe Zugfestigkeit bieten.
  • Klebebandabroller erleichtern das Abrollen und Schneiden von Klebebändern und sind ein unverzichtbares Werkzeug für effizientes Verpacken. Sie sind so konzipiert, dass sie die Handhabung vereinfachen und die Produktivität steigern.
  • Etiketten sind ein wichtiger Bestandteil des Verpackungsprozesses, da sie Informationen wie Adressen, Inhaltsstoffe oder Barcodes tragen. Sie müssen gut haften, leicht lesbar sein und dürfen nicht leicht beschädigt werden.

Welche Kleberarten gibt es für Klebebänder?


Klebebänder sind ein unverzichtbares Werkzeug in vielen Branchen und kommen in verschiedenen Ausführungen mit unterschiedlichen Kleberarten vor. Es gibt Naturkautschukkleber, der oft als LM (Low Melt) bezeichnet wird, Acrylatkleber (AC) und Hot Melt (HM) Kleber. Jeder dieser Kleber hat spezifische Eigenschaften und Einsatzbereiche. Naturkautschukkleber ist biologisch abbaubar und zeichnet sich durch hervorragende Klebeeigenschaften aus. Acrylatkleber ist die günstigste Lösung mit einem ausgewogenen Klebeverhalten, während Hot Melt als Zwischenlösung gilt und bereits eine hohe Klebkraft aufweist. Es wird noch unterschieden zwischen Standard- und Low-Noise-Versionen, wobei letztere besonders leise in der Verarbeitung sind. Bei kalten Temperaturen können AC und HM Kleber eingeschränkt sein, da sie besonders drucksensitiv sind und fest auf die Oberfläche, wie zum Beispiel einen Karton, angedrückt werden müssen. Bei den Selbstklebebändern gilt PVC Selbstklebeband als Allzweck-Material, das universell einsetzbar ist und sehr gute Druckergebnisse im Oberflächendruck ermöglicht, da als Klebstoff auch meist Naturkautschuk verwendet wird. PP Selbstklebeband hingegen ist eine preisgünstige Alternative mit Acrylatkleber, die sich durch eine leicht glänzende Oberfläche auszeichnet und in längs gereckter oder biaxial gereckter Folie (BOPP) erhältlich ist. Hier nochmal zusammengefasst die Kleberarten:

  • Acrylatkleber werden oft bei PP-Klebebändern verwendet und sind für ihre gute Alterungsbeständigkeit und leises Abrollen bekannt.
  • Hotmelt-Kleber bieten eine starke Anfangshaftung und sind besonders bei hohen Verarbeitungsgeschwindigkeiten vorteilhaft. 
  • Naturkautschukkleber bieten eine ausgezeichnete Haftung und sind temperaturunabhängig, was sie ideal für das Verpacken schwerer Packstücke macht.
Die Entwicklung der Verpackungsklebebänder zeigt, wie sich die Anforderungen an Verpackungsmaterialien im Laufe der Zeit verändert haben. Von der einfachen Schnur bis hin zu hochspezialisierten Klebebändern hat sich die Industrie stetig weiterentwickelt, um den Bedürfnissen der Verbraucher und den Anforderungen des Marktes gerecht zu werden. Die Vielfalt der verfügbaren Klebebänder ermöglicht es, für jede Anwendung das passende Produkt zu finden und so die Sicherheit und Effizienz im Verpackungsprozess zu erhöhen. Bei der Auswahl des für Sie optimal geeigneten Klebebands stehen Ihnen unsere Schramm-Experten gerne zur Seite. Unsere Klebebänder sind B2B Packbänder für industrielle, handwerkliche und tägliche Anwendung - ein langlebiger und vielseitiger Verschluss für jedes erdenkliche Paket!
Ihr Feedback